diebstahl österreich

Es wird vermutlich fallen gelassen, denn auch der Preis der gestohlenen Ware hält sich in Grenzen. Die Gerichte sind dermaßen ausgelastet, dass die auch versuchen, die kleineren Delikte abzuwälzen oder fernzuhalten. Sonst würden sie mit dem ganzen Zeugs überhaupt nicht mehr fertig werden. Sie soll sich also keine Sorgen machen aber in Zukunft die Finger von fremdem Eigentum weglassen.

In dem Moment, wo sie die Ohrringe eingesteckt hat, war die Unterschlagung (§ 134 StGB) vollendet. Danach erwischt worden zu sein und das Offensichtliche zugegeben zu haben, macht die Tat nicht ungeschehen.

Allerdings wird vermutlich nichts mehr nachkommen, wenn sie das erste Mal wegen Diebstahl/Unterschlagung aufgefallen ist. Bei Wiederholungstätern sieht die Sache anders aus.

Nein das war ihr erstes und letztes mal das so was gemacht hat. Nur sie hhat so angst das noch was vom gericht oder so kommt.weil sie mit ihren freund zusammen wohnt und der davon nichts wissen sollte

Das bezaheln der 7,95 gild als Schuldeingeständniss. Und ausserden war es ja auch ein Diebstahl. Es war ja nicht Ihr Ohrring, der da am Boden lag.

go for it – pay for it

Diebstahl

Eher Unterschlagung…

Naja sie hat sich aussuchen können ob sie die ohrringe ihm nachinein bezahlt oder nicht.sie hat so nen zetttel ausfüllen müssen mit ihren daten und da stand dann. Drauf schadensgutmachung erfolgte dadurch dass die ware bezahl

t worden ist.