Kampfsport Tipps?

Ich habe einige Jahre Kampfkunsterfahrung und gebe dir einen guten Rat:

Eine Empfehlung ist immer subjektiv und jeder empfiehlt vermutlich jenen Stil, mit dem er sich selbst am wohlsten fühlt – ich mache da keine Ausnahme, denn ich rede ungern über Dinge, von denen ich nichts verstehe.

Doch nur weil mir persönlich etwas zusagt, in einem Film toll aussieht, oder bei einer Armee trainiert wird, bedeutet das nicht, dass dieser Stil auch deinen Wünschen und Ansprüchen tatsächlich entspricht.

Grundsätzlich solltest du dir also immer ein eigenes Bild machen, indem du bei Vereinen, deren Angebot dich interessiert, ein Probetraining vereinbarst. So erfährst du am eigenen Körper, anstatt nur Lobeshymnen zu lesen.

Am besten du machst dir zunächst klar, welche Elemente welche Priorität für dich haben – wie wichtig sind zB Effektivität, Tradition, Wettkämpfe, bestimmte Techniken für dich?

Dann schnappst du dir das Telefonbuch und suchst dir alle Vereine in der Umgebung und informierst dich über Art und Inhalt der angebotenen Stile. Die kannst du ja dann schon einmal anhand deiner Kriterien sortieren.

Letztlich ist ein Probetraining immer die beste Möglichkeit.

Zu mir

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und mag besonders, dass es nicht um Konfrontation geht, oder darum, jemanden um jeden Preis „kampfunfähig“ zu machen.

Eine ausführlichere Begründung inklusive eines Videos habe ich hier bereits einmal gegeben – vielleicht ist sie für dich interessant:

https://www.gutefrage.net/frage/gute-kampfkunst-gesucht

Solltest du noch Fragen zum Aikido haben, helfe ich gerne weiter.

Doch egal für welche Disziplin du dich letztlich entscheidest – ich wünsche dir viel Freunde und langanhaltende Motivation beim Training. 🙂

Danke für die ausführliche Antwort 🙂

Ju Jutsu, weil
– es viele verschiedene Aspekte lehrt: Clinch, Boxen, Würfe, Hebel
– es auf SV ausgelegt ist

es ist völlig egal welche kampfkunst jeder gut findet, denn es kommt immer auf den an, der diese für sich "entdeckt" hat……….wenn du dir nicht sicher bist, dann mache doch probetraining bei verschiedenen anbietern, dann kannst du für dich alleine eine rausfinden, die deinen vorstellungen entspricht………….

denn ein boxer sagt, seine ist cool, eine karate-fighter wiederum seine usw……und dabei können letztendes alle für dich vielleicht uninteressant sein und du findest auf einmal fußball besser…………:)

Muay Thai, praktiziere ich auch seit längerem wirklich sinnvoll für die Selbstverteidigung und nimmst auch schnell an wettkämpfen teil (1jahr ca.)

MMA

Eine mischung aus kickboxen , muay thai , ringen , judo , sambo usw. Da gibt es auch bodenkampf.

MMA ist zu brutal :/

Wing Tsun
Das mache ich auch das ist sehr effektiv bei kurzdistanzkämpfe.

Mache jetzt seit langem Wing Tsun und ich kann dir sagen das es sehr effektiv aber auch leicht zu lernen ist ! Sonst ist Krav maga auch sehr gut !

Damit kommst du aber nicht weit

machst du Wing Tsun beim WTEO?

nein beim EVTO. Ich mache das jz seit 4 Jahren und kann dir dies wirklich nur weiter empfehlen. Nach 1-2 Jahren kannst du dich schon effektiv verteidigen.

Kickboxen/Thaiboxen, TKD, Boxen

Taekwondo