Verbraucht LED weniger strom?

Ja, hier kann die mögliche Einsparung berechnet werden: http://www.ledroom.de/ersparnis.php , dabei wird sich schnell herausstellen, dass sich die noch teure LED Technik doch ziemlich schnell bezahlt macht. LED Leuchtmittel sparen im Gegensatz zu herkömmlichen Lampen in etwa 80-90% an Energie ein, da ein viel höherer Prozentsatz der aufgewandten Energie in Leuchtkraft und nicht in Wärmeabstrahlung umgestzt wird.

Klar, der Glühdraht emittiert vielzuviel Infrarotstrahlung. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube so 80% gehen bei einer konventionellen Glühfadenlampe in Form von Infrarotstrahlung verloren. Bei LED kann ich keine Prozente sagen aber es wird deutlich weniger verschwendet. LED sind sogar extrem energiesparend und sind sparsamer als Leuchtstoffröhren. Zum Vergleich: Eine alte Taschenlampe von MagLite hält vielleicht 3-4 Stunden, mit LED sind es weit über 10. Ich habe zuhause eine Fahrradlampe mit superhellen 10mm LED (5 Stück). Die ist prima auch als Taschenlampe zu gebrauchen. Leuchtet rund 8 Stunden. Vom Licht ähnlich wie meine Glühbirnenlampe (vom Fahrrad) und Diese ist schon nach 2 Stunden hinüber.

Apropo LED Taschenlampe…
Ich habe mal Bioledex LED-Lampen bei led-centrum gekauft und gratis eine LED Taschenlampe bekommen. Mein kleiner Sohn hat es geschafft den Einschaltknopf im eingeschalteten Zustand zu blockieren. Die Lampe hat fast eine Woche lang geleuchtet.

Kommt drauf an. Weniger als eine Glühlampe? Ja! Weniger als eine Energiesparlampe? Manchmal. Weniger als eine Natriumdampf-Niederdrucklampe? Nein!

ja, aber noch nicht so hell wie eine Glühlampe, ich denke das wird sie auch noch

Inzwischen gibt es wirklich extrem helle LEDs. Die Luminus Phlatlight SST-90 ist zum Beispiel so hell wie eine 150-Watt-Glühbirne. Das Problem bei diesen hochleistungs-LEDs ist, dass sie noch relativ teuer sind und dass sie gekühlt werden müssen.

ja und das deutlich

http://de.wikipedia.org/wiki/Led

Ja. Ist erwiesen/bewiesen.