Wie groß ist der Unterschied zwischen lästern und " Tatsachen feststellen"?

Den Unterschied legt jeder selber fest für sich aber, in der Gesellschaft ( zumindest bei uns) ist es so, dass wenn man etwas schlechtes über eine Person sagt, dass es beides zugleich sein kann, wenn es schlechte Dinge sind, die die Person betreffen. manche sehen das auch als Lästern an.

Tatsachen feststellen muss ja auch nicht direkt was schlechtes sein. Lästern ist, finde ich, eher, wenn man schlecht über die Person urteilt, in Punkiten, wo jeder seine eigene Meinung hat, z.B.: der Kleidungstil.

ich hoffe du verstehst, was ich meine und, dass ich dir helfen konnte.

An sich sind beide Ausdrücke schon recht verschieden, aber "Fakten feststellen" bedeutet schon an sich nicht automatisch andere durch Worte zu verletzen oder zu deffamieren. Lästern hingegen beinhaltet beides.
Meine ich jedenfalls.

Lästern bedeutet Tatsachen feststellen, die dem anderen nicht passen. Wenn er dann keine Argumente mehr hat, wird die Tatsache als ‚Lästerung‘ hingestellt.

Wenn ich die Aussage in den Raum stelle: "Mohammed war einer der größten Verbrecher der Geschichte", dann ist das für Moslems eine Lästerung, obwohl es leicht bewiesen werden kann.

Das kommt auf den Fall an.

Es überschneidet sich aber sehr oft.

Wenn du nun mal sagst, dass der Junge stinkt, Mundgeruch hat und übergewichtig ist, dann ist das ja auch lästern.

Gleichzeitig sind das ja aber keine Beleidigungen oder sowas, sondern tatsächlich Feststellungen. 

Also wie gesagt, meistens überschneiden sich die beiden Dinge.

Lästern über eine Person,kann man nur,wenn diese Person nicht anwesend ist.Demgegenüber kann man Tatsachen ohne Weiteres auch im Beisein der betreffenden Person äußern.

Lästern ist gemein und Tatsachen feststellen nicht
Also groß

lästern muss sich nicht zwingend an tatsachen orientieren, tatsachen sind fakten….also ein doch recht gewaltiger unterschied..